Ziele

Die übergeordnete Zielsetzung von StoryTec besteht darin, einzelne Autoren oder auch Autorengruppen innerhalb des Autoren-Prozesses so gut als möglich, graphisch interaktiv und zielgerichtet auf die Bedürfnisse der Autorengruppen abgestimmt, zu unterstützen.

Konkrete Ziele und gleichzeitig Features der StoryTec Autorenumgebung umfassen:

  • Verschiedene Editoren zur Strukturierung und Organisation der Story/Anwendung (Story Editor), zur Ausgestaltung einzelner Storyabschnitte, Lerneinheiten oder Spielsituationen (Stage Editor), für das Datenmanagement und die Integration von Content (Objekt Browser und Property Editor) sowie zur Erstellung von Handlungsanweisungen (Action Set Editor) und der Integration eines Regelwerks für die Ablaufsteuerung (Condition Editor).
  • Graphisch-interaktive Darstellungsformen und natürlichsprachige Schnittstellen zur Steigerung der Usability – insbesondere zur Unterstützung von Autoren mit geringen/ohne Programmierkenntnisse bei der Erstellung/Programmierung von interaktiven Elementen.
  • Anwendungs- und Zielgruppen-spezifische „Fachschalen“, die vorkonfigurierte Editoren und Templates – angepasst und reduziert auf die notwendigen Elemente und Bedürfnisse einer Branche/Zielgruppe – vorhalten.
  • Kapselung und Wieder-Verwendbarkeit von erstellten Inhalten (z.B. Texte, Bilder, Videos oder 3D Modelle und Animationen) und Strukturen in verschiedenen Szenarien.
  • Skalierbarkeit und Multiplattform-Fähigkeit: Bereitstellung von Export-Formaten für Web-basierte, mobile und lokale Anwendungen für Einzelne und Gruppen (single und multiplayer).

Was ist StoryTec nicht?

StoryTec ist kein Design- oder Modellierungswerkzeug; vielmehr sollen die in dafür spezialisierten Tools erstellen Inhalte in StoryTec integriert und genutzt werden.

Weitere Info?

Detaillierte Beschreibungen der Features und darin enthaltenen Forschungs- und Entwicklungsaspekte befinden sich in der Sektion Forschung.