Background Story

Die Serious Gaming Gruppe wurde Ende 2008 am Lehrstuhl Multimedia Kommunikation der TU Darmstadt – und aufgrund des starken Anwendungsbezuges zusätzlich auch gleich am httc – eingerichtet. Die Gruppe geht aus der Abteilung Digital Storytelling des ZGDV Darmstadt hervor; Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten adressierten dabei die Entwicklung von Storytelling-basierten Edutainment Anwendungen, mit den F&E Fokus der Konzeption von Autorenumgebungen zur Erstellung von interaktiven Medienformaten und –anwendungen.

INSCAPE Autorenwerkzeug mit Story Editor (ZGDV Tool) unten mittig

Die Relevanz von Digital Storytelling and Computerspielen nahm in den letzten beiden Jahrzehnten stetig zu. Im Zeitalter der Informations- und Wissensgesellschaft und der „Kreativwirtschaft“ setzen immer mehr Autoren, Produzenten und Entwickler Methoden, Konzepte und Technologien des Digital Storytelling und von Computerspielen bei der Erstellung ihrer eigenen, interaktiven Anwendungen ein. Beispiele umfassen „Branded Stories“ zur Story-basierten Übermittlung der einer Unternehmens- oder Produktphilosophie, spielerische und narrative Trainings- und Simulationsumgebungen, E-Learning und Edutainment Anwendungen oder alle Arten/Sub-Genre von Serious Games.

Zur Erstellung von Inhalten und Anwendungen gibt es zahlreiche Autorenwerkzeuge (z.B. Flash, Director, 3DS, Maya, Toonz oder Blender) als auch Game Engines und Editoren (z.B. Virtools, Quest3D, Unity, Adventure Game Studio oder spezielle, Game-spezifische Editoren wie Neverwinter Nights). Jedoch sind diese großteils auf eine lineare Story-Repräsentation (z.B. über eine Timeline) beschränkt und es bedarf der Unterstützung bei der Organisation und dem Management von Story Strukturen als auch – speziell für Nichtprogrammierer – zur Definition von Objektverhalten und interaktiven Szenarien. Daher ist der Autorenprozess von komplexen, interaktiven, non-linearen Geschichten und Anwndungsszenarien mit vielen möglichen Story-Zweigen und –pfaden oftmals sehr mühsehlig; nicht nur für Autoren mit fehlenden Programmierkenntnissen.

Basierend auf den Vorarbeiten und u.a. in den EU Projekten INSCAPE und U-CREATE erzielten Forschungsergebnissen der Storytelling Gruppe am ZGDV verfügt die Serious Gaming Gruppe der TUD über ein umfangreiches Wissen bei der Entwicklung von Autorenumgebungen und deren Nutzung innerhalb von Storytelling basierten Edutainment Anwendungen, interaktiven Multimedia Appliances und von Serious Games. Die existierende Autorenumgebung, die Story Engine und der Story Editor sowie weitere Komponenten werden innerhalb diverser Forschungs-, Lehr- und Entwicklungsaktivitäten der Serious Gaming Gruppe der TU Darmstadt und des httc kontinuierlich weiterentwickelt, mit neuer Funktionalität versehen und zur Nutzung in verschiedenen ausgewählten Anwendungsbereichen vorbereitet.